Gotthold Ephraim Lessing »Fabeln. Drey Bücher« (Band 32)

Gotthold Ephraim Lessing: »Fabeln«

Als bevorzugtes Attribut der deutschen Aufklärung erlebte die Fabel im 18. Jahrhundert mit Lessing einen absoluten Höhepunkt. Die moralische Belehrung tritt nun zugunsten praktischer Lebenklugheit in den Hintergrund und macht Lessings Werk mit den überraschenden Pointen zur amüsanten Lektüre.

Mit eine Nachwort von Friedhelm Kemp und Anmerkungen zur Schrift »Breitkopf-Fraktur« von Eckehart SchumacherGebler. Gestaltung: Heinz Hellmis und Eckehart SchumacherGebler.

Detailansicht:

Innentitel | Textseite | Alphabet | Umschlagschildchen | Anmerkungen zur Schrift
(entsprechendes Detail anklicken)

ISBN 9783-920856-50-6
Erscheinungsjahr: 2007
Preis: 19,80 Euro

→ Kolophon

Format: 12,4 × 21 cm; 120 Seiten | Satz: Monotype-Bleisatz | Schrift: Breitkopf-Fraktur und als Antiqua für das Nachwort und das Essay die »Bembo« (Serien 367 bzw. 270) der Mono­type Corporation | Schriftgrad und Zeilenabstand: 10/13 Punkt | Druck: zweifarbiger Buchdruck; Offizin Haag-Drugulin | Satzspiegel: 19 × 36 Cicero | Einband: Fadenheftung, Pappband mit Büttenüber­zug und aufgeklebtem Umschlagschild­chen | Papier: 115 g/qm spezialgeglättetes »Fly« cream, 1,2-faches Volumen der Firma Schleipen, Bad Dürkheim | Überzug: 120 g/qm »Papvr« Flute 300 | Vor- und Nach­satz: »Natural 353« Firma Winter & Co. in Steinen, Farbe