Heinrich Böll »Dr. Murkes gesammeltes Schweigen« (Band 29)

Heinrich Böll: Dr. Murkes gesammeltes Schweigen

Mit einer Satire nimmt der mit dem Nobelpreis für Literatur im Jahr 1972 ausgezeichnete Böll den zum Geschwätz verkommenen Sendebetrieb und die dort unbedenklich praktizierte Manipulation der Authentizität aufs Korn.

Die weiteren Kurzgeschichten in dem Band: »Geschäft ist Geschäft« und »Wanderer, kommst du nach Spa …«

Mit einem Nachwort von Klaus Schuhmann und dem Essay »Anton Janson, Nikolas Kis und die Monotype-Ehrhardt« von Eckehart SchumacherGebler.
Buchgestaltung: Heinz Hellmis und Eckehart SchumacherGebler.

Detailansicht:

Innentitel | Textseite | Alphabet | Umschlagschildchen | Anmerkungen zur Schrift
(entsprechendes Detail anklicken)

ISBN 9783-920856-35-3
Erscheinungsjahr: 2004
Preis: 19,80 Euro

→ Kolophon

Format: 12,4 × 21 cm; 96 Seiten | Satz: Monotype-Bleisatz | Schrift: Erhardt Antiqua und Erhardt Kursiv der Monotype Corporation | Schriftgrad und Zeilenabstand: 12/15 und 9/12 Punkt | Druck: Buchdruck; Offizin Haag-Drugulin | Satzspiegel: 18 × 36 Cicero | Einband: Fadenheftung, Pappband mit Büttenüber­zug und aufgeklebtem Umschlagschild­chen | Papier: Das 115 g/qm spezialgeglättet »Fly« cream, 1,2-faches Volumen fertigte die Firma Schleipen, Bad Dürkheim; das 120 g/qm »Papvr« Flute 322 und 363 für Überzug und Vorsatz lieferte die Firma Winter & Co. in Steinen, Farbe des Vorsatzpapiers