Hermann Hesse »Eine Stunde hinter Mitternacht« (Band 27)

Hermann Hesse: Eine Stunde hinter Mitternacht

Zur Wiederauflage 1941 schrieb Hermann Hesse: »In den Prosastudien der ›Stunde nach Mitter­nacht‹ hatte ich mir ein Künstler-Traumreich, eine Schönheitsinsel geschaffen, mein Dichtertum war ein Rückzug aus den Stürmen und Niederungen der Tageswelt in die Nacht, den Traum und die schöne Einsam­keit …«

Der vorliegende Band umfaßt folgende Prosatexte: »Der Insel­traum«, »Albumblatt für Elise«, »Die Fiebermuse«, »Incipit vita nova«, »Das Fest des Königs, »Gespräche mit dem Stummen«, »An Frau Gertrud Notturno« und »Der Traum vom Ährenfeld«.

Mit einem Nachwort von Klaus Schuhmann
und Anmerkungen »Zur Geschichte der ›Times New Roman‹« von Eckehart SchumacherGebler.
Buchgestaltung: Heinz Hellmis und Eckehart SchumacherGebler.

Detailansicht:

Innentitel | Textseite | Alphabet | Umschlagschildchen | Anmerkungen zur Schrift
(entsprechendes Detail anklicken)

ISBN 9783-920856-31-5
Erscheinungsjahr: 2002
Preis: 19,80 Euro

→ Kolophon

Format: 12,4 × 21 cm; 94 Seiten | Satz: Monotype-Bleisatz | Schrift: Times New Roman der Monotype Corporation in den Serien 327 und 727 (Antiqua, Kursiv und Kapitälchen) der Monotype Corporation | Schriftgrad und Zeilenabstand: 11/14 Punkt | Druck: Buchdruck; Offizin Haag-Drugulin | Satzspiegel: 18 × 36 Cicero | Einband: Fadenheftung, Pappband mit Büttenüber­zug und aufgeklebtem Umschlagschild­chen | Papier: Das 100 g/qm Werkdruckpapier fertigte Cartiere Enrico Magnani, Pescia; das Papier 140 g/qm »Nettuno Blue Navy« für den Überzug lieferte Fedrigoni Deutschland, das Vorsatzpapier die Firma Winter & Co. in Steinen, Farbe des Vorsatzpapiers