Carl Schurz »Die Befreiung Gottfried Kinkels aus dem Zuchthaus in Spandau« (Band 18)

Carl Schurz: Die Befreiung Gottfried Kinkels aus dem Zuchthaus in Spandau

Carl Schurz, als Anhänger der revolutio­nären Bewegung von 1848 nach den USA ausgewandert, hat es dort zu den höchsten Staatsämtern gebracht; von 1877 bis 1881 war er Innenminister. In seinen Lebenserinnerungen schildert er die dramatische Errettung seines Freundes – eine atemberaubende Erzählung.

Mit einem Nachwort von Friedhelm Kemp und und einer Anmerkung zu verwendenten Schrift dieses Buches »Mediäval« und zur Monotype Corporation von Eckehart SchumacherGebler.
Buchgestaltung: Eckehart SchumacherGebler.

Detailansicht:

Innentitel | Textseite | Alphabet | Umschlagschildchen | Anmerkungen zur Schrift
(entsprechendes Detail anklicken)

ISBN 9783-920856-13-1
Erscheinungsjahr: 1992
Preis: 19,80 Euro

→ Kolophon

Format: 12,4 × 21 cm; 108 Seiten | Satz: Monotype-Bleisatz | Schrift: Mediäval-Antiqua und Mediäval-Kursiv, Old Style Serie 2, der Monotype Corporation | Schriftgrad und Zeilenabstand: 9/11 und 8/10 Punkt | Druck: Buchdruck, zweifarbig | Satzspiegel: 20 × 33 Cicero | Einband: Fadenheftung, Pappband mit Büttenüber­zug und aufgeklebtem Umschlagschild­chen | Farbe des Vorsatzpapiers